Umwelt als Spiegel - das Gesetz der Resonanz

 

 

Das Resonanzgesetz (Umwelt als Spiegel) oder auch Gesetz der Anziehung ist in esoterischen Kreisen oder auch in Bereichen der Lebensberatung bereits gut bekannt. Es besagt, dass man sich all das anzieht, was man denkt, fühlt oder auch wie man handelt. Dieses Gesetz macht einen Menschen sozusagen automatisch zum Erschaffer bzw. Schöpfer seiner eigenen Umwelt.

 

Nun könnte man sagen: „Prima, dann werde ich ab sofort nur noch „gute“ Dinge tun, denken oder fühlen – und mein Leben wird perfekt und glücklich sein.“.

 

Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Denn das Resonanzprinzip ist nicht nur für die bewussten Handlungen, Gedanken und Gefühle zuständig, sondern auch für die unbewussten Themen, die meist im Verborgenen schlummern. Dieses sind die sogenannten „Schattenthemen“ (siehe hierzu auch „Der Schatten“).

 

Auf der Erde leben wir in einer Welt der Polarität. Alles besteht aus Gegensätzlichkeiten, die ohne einander nicht existieren könnten (Nacht – Tag, Mann – Frau, Krieg – Frieden). Auch innerhalb der Seele des Menschen existieren diese Gegensätzlichkeiten. Ein bestimmtes Seelenthema hat immer zwei Pole. Da wir uns im Alltag gerne auf einen bestimmten Pol festlegen (z.B. „Ich bin eine Kämpfernatur, Schwächlinge lehne ich ab“), ziehen wir uns laut Resonanzprinzip im Leben natürlich auch die „Schwächlinge“ an, denn sie sind ein Teil unseres Themas, das wir in den Schatten geschoben haben. Nur, weil es im Moment nicht sichtbar ist, heißt das nicht gleichzeitig, dass es nicht existiert. Eine Kämpfernatur steht also auch immer in Resonanz zu einem Schwächling, da dieser ein Teil von ihr ist. Die Umwelt spiegelt uns diese Teile im Alltagsleben wider. Sie zeigt uns ausschließlich Themen auf, zu denen wir in Resonanz stehen. Wir können nur das im Außen erkennen und wahrnehmen, was auch in unserem Inneren ist. Dinge, zu denen wir nicht in Resonanz stehen, können wir erst gar nicht erkennen.

 

Das Resonanzgesetz oder „Umwelt als Spiegel“ bedeutet also,

dass alles, was wir im Alltagsleben wahrnehmen, ein Teil von uns

selbst ist – egal, ob wir es als positiv oder negativ bewerten.

 

„Umwelt als Spiegel“ kann uns somit dabei helfen, uns selbst zu finden und unsere nicht-bewussten Seelenanteile wieder ins Licht zu heben. Wenn wir bestimmte Eigenschaften an anderen Menschen bewundern, dann sind das Eigenschaften, die wir selbst in uns tragen. Wenn wir Eigenschaften an anderen Menschen ablehnen, dann sind das ebenfalls Eigenschaften, die wir in uns tragen.

 

Wenn wir also mit offenen Augen und offenem Herzen durch die Welt gehen, dann ist das Resonangesetz nicht nur einfach ein universelles Prinzip, sondern auch eine geniale Möglichkeit, sich selbst mit all seinen Seelenthemen zu erfahren und „Schattenthemen“ zu heilen, allein aus der Vorstellung heraus, dass sie existieren.

 

 

 

Katrin Biewer-Guttbier

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

 

Praxisanschrift:

Beethovenstraße 34

56203 Höhr-Grenzhausen

 

Telefon: 02624 906 93 96

Mobil: 0178 546 09 07

 

Mail: katrin@renovatio-vivum.de

Skype: katrin.biewer-guttbier

 

Kontaktformular

 

Partnerseiten im WEB:

geistige-heilerin.com

reinkarnationstherapeutin.com

 

Selbstliebe

Hier finden Sie meinen Artikel:

Selbstliebe - warum sie der wahre Schlüssel zur Heilung ist! 

 

Klicken Sie bitte HIER!

RPR 1 in meiner Praxis

Radiomoderator Kunze hat bei mir eine Rückführung in eines seiner früheren Leben gemacht. 

Reinkarnation - was ist das eigentlich?

Artikel zum Thema Reinkarnation. Was bedeutet Reinkarnation und warum gibt es sie überhaupt?

 

Klicken Sie bitte HIER!