Das "Urtrauma"

DER ÜBERGANG AUS DER EINHEIT IN DIE DUALITÄT DER ERDE

 

 

 

Unser Karma und die damit verbundenen Probleme in unserem heutigen und auch in vergangenen Leben, haben allesamt ihren Ursprung im sogenannten „Urtrauma“.

Mit dem Begriff Reinkarnationstherapie verbinden die meisten Menschen, dass ein heutiges Symptom (z.B. eine Schlangenphobie) ihren Ursprung in einem früheren Leben hat. Die Ursache der Angst ist darin begründet, dass man vielleicht in einem früheren Leben von einer Schlange gebissen wurde und dadurch gestorben ist. Durch das Wiedererleben des Traumas können sich die gebundenen Energien lösen. Generell ist das auch richtig. Ursachen lassen sich in vielen früheren Leben finden, genauso wie in der Kindheit oder in Situationen im heutigen Leben. Wie konnte es aber überhaupt dazu kommen, dass man in einem früheren Leben von einer Schlange gebissen wurde? Vielleicht durch unachtsames Verhalten? Und wo liegt dann die Ursache für dieses unachtsame Verhalten? Man sieht: jedes Trauma und jede „Ursache“ wirft auch gleichzeitig weitere Fragen auf und gleichzeitig weitere Ursachen. Die Frage nach den Ursachen lässt sich somit unendlich weit zurückverfolgen.

Die Antwort auf die Ursachenfrage und die unendlich lange Kette an karmischen Verstrickungen ist das sogenannte Urtrauma. 

 


 

 

Unter Urtrauma verstehen wir den Übergang aus der feinstofflichen Ebene der Einheit in die duale, materielle und gespaltene Welt der Erde. Das Urtrauma hat nichts mit Schuld zu tun, sondern vielmehr mit einer bewussten Entscheidung unserer Seele, die mit Liebe und Erfahrungswerten zu tun hat. Das Urtrauma ist diejenige Erfahrung, die jede einzelne Seele für sich selbst wählt, um in den Inkarnationszyklus auf der Erde einzutreten.



Folgendes Beispiel dient zur Verdeutlichung:

Stellen Sie sich ein Engelchen vor, das mit den Flügeln schlägt und im Himmel lebt. Es fühlt sich leicht und ist in der Liebe mit allem um sich herum. Jetzt möchte das Engelchen auf die Erde hinunter, um hier die Erfahrung zu machen als Mensch zu leben. Die Flügelchen schlagen aber weiter und es ist dem Engelchen in seiner allumfassenden Liebe nicht möglich, auf der Erde zu landen. Das Engelchen nimmt sich also ein schweres Päckchen (Problem) mit, dass es sich auf den Rücken spannt. Das Päckchen hilft dem Engelchen nach unten auf die Erde zu kommen. Das Päckchen ist schwer und so gelingt es dem Engelchen schließlich auf der Erde zu landen. Es ist nun zum Menschen geworden, der sein Problem mit sich trägt und ständig versucht es zu lösen, zu entwickeln und zu transformieren. In der Welt der Dualität versucht es nun, die Einheit aus der es kam, im Außen wieder herzustellen. Sein Problem, sein individuelles Päckchen (z.B. Verlust oder Vertrauen) bietet ihm einerseits eine Möglichkeit, sich zu entwickeln, andererseits stellt es aber auch ein Problem dar, aus dem sich immer wieder Karma aufbaut.


Eine wahre Lösung von Problemen liegt in der Liebe. Der bewussten Selbstliebe für die Entscheidung hier auf der Erde als Mensch zu leben. Die Erfahrung „Mensch“ sein beinhaltet nicht nur das „Gute“, sondern auch das „Böse“, auf der Ebene der Dualität, die immer zwei Pole hat und beide Pole einander bedingen und nicht ohne einander existieren können.

 

 

Katrin Biewer-Guttbier

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

 

Praxisanschrift:

Beethovenstraße 34

56203 Höhr-Grenzhausen

 

Telefon: 02624 906 93 96

Mobil: 0178 546 09 07

 

Mail: katrin@renovatio-vivum.de

Skype: katrin.biewer-guttbier

 

Kontaktformular

 

Partnerseiten im WEB:

geistige-heilerin.com

reinkarnationstherapeutin.com

 

Selbstliebe

Hier finden Sie meinen Artikel:

Selbstliebe - warum sie der wahre Schlüssel zur Heilung ist! 

 

Klicken Sie bitte HIER!

RPR 1 in meiner Praxis

Radiomoderator Kunze hat bei mir eine Rückführung in eines seiner früheren Leben gemacht. 

Reinkarnation - was ist das eigentlich?

Artikel zum Thema Reinkarnation. Was bedeutet Reinkarnation und warum gibt es sie überhaupt?

 

Klicken Sie bitte HIER!